Die Wolftank Adisa Holding AG, welche durch ihre Tochtergesellschaft Wolftank Systems SpA in Italien im Bereich Umweltschutz und Tanksanierung tätig ist, freut sich, nach der im März dieses Jahres ausgesprochenen Warnung im Zusammenhang mit den drastischen Maßnahmen der italienischen Regierung zur Eindämmung der Corona-Virusepidemie, nachstehende Erklärung zur derzeitigen Situation des Unternehmens in Italien abzugeben:

Nachdem die Aktivitäten des Unternehmens von der italienischen Regierung zur Aufrechterhaltung der Energieversorgung -auch während der Zeit der Quarantäne und Ausgangssperre- als systemrelevant eingestuft worden sind, konnte die Wolftank-Gruppe ihre Aktivitäten im wesentlichen weiterführen. Gleichzeitig konnten während dieser Zeit auch die Umsätze im Bodensanierungsbereich in Italien ausgebaut werden. Das Unternehmen reinigt aktuell täglich über 1.000m³ kontaminiertes Erdreich mit steigender Tendenz. Seit dieser Woche sind nun alle Mitarbeiter, insbesondere auch der Vertrieb und die Produktion voll im Einsatz und arbeiten wieder zu 100%.

„Wir sind sehr erfreut, über diese schwierige und intensive Zeit mit relativ kleinen Unterbrechungen des Geschäftsbetriebes hinweggekommen zu sein und keine signifikanten, Corona-bedingten Umsatzeinbussen in Italien verzeichnen zu müssen“, so Dr. Peter Werth, CEO der Wolftank Gruppe. „Ganz besonders schön ist es, dass kein einziger unserer Mitarbeiter mit Corona infiziert, bzw. krank wurde“, so Werth weiter.

 

Über die Wolftank-Adisa Holding AG:

Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Umweltschutz-Dienstleistungen bei verschmutzten Böden, Einrichtungen und Gewässern, auf Sanierung und Überwachungen von (Groß-) Tankanlagen sowie full-service Ingenieursdienstleistungen für (LNG-)Tankanlagen.
Das Unternehmen ist welweit tätig und verfügt über diverse patentierte Anwendungstechnologien unter Zuhilfenahme der eigenentwickelten Hightech-Epoxidharze.

Die Aktie der Wolftank-Adisa Holding AG (WKN: A2PBHR; ISIN: AT0000A25NJ6) wird auf Xetra, an der Münchener und Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist ebenfalls im direct market plus Segment der Wiener Börse AG notiert.

Hier finden Sie die Corporate News als Download:

Hinweis: Alle Anforderungen des österreichischen Börsegesetzes, betreffend die Erfordernis einer formellen Zulassung von Finanzinstrumenten zum Handel und die Emittentenpflichten an einem geregelten Markt für im Dritten Markt gehandelte Finanzinstrumente gelten nicht, wohl aber insbesondere die in den Art. 17 (Veröffentlichung von Insidern, Vertrag Teilnahme „direct market plus“ | Dezember 2018), Art. 18 (Insiderlisten) und Art. 19 (Eigengeschäfte von Führungskräften) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG niedergelegten Pflichten und die Verbote der Art. 14 (Insiderhandel) und Art. 15 (Marktmanipulation) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG.