Die Wolftank-Adisa Gruppe mit Sitz in Innsbruck hat im Rahmen des Projektes „Chinas neue Seidenstrasse -one belt one road-“ gemeinsam mit der österreichischen Wirtschaftsdelegation unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Sebastian Kurz, ein Abkommen zur Zusammenarbeit im Bereich Umweltschutz mit dem Zhenhai District und der Stadt Ningbo unterschrieben. Die langfristige Zusammenarbeit beinhaltet die Nutzung der Wolftank-Adisa „in-situ Reinigungstechnologie“ im Chemie- und Industriepark Ningbo, sowie weitere Aktivitäten bei Industrie-Tanksanierungen.

„Diese mit Unterstützung unserer Bundesregierung geschlossene Kooperationsvereinbarung ist ein weiterer Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und unterstreicht die bereits langjährige, erfolgreiche  Zusammenarbeit  mit unseren chinesischen Partnern“, freut sich Dr. Peter Werth, CEO der Wolftank-Adisa-Holding AG.

Das steigende Umweltbewusstsein in einer der größten und am schnellsten wachsenden Industrienationen der Welt, ermöglicht es uns, unsere bestehenden Umweltschutz-Aktivitäten zu erweitern und den Aufschwung in diesem Sektor massgeblich mitzubegleiten und daran zu partizipieren “ so Dr. Werth weiter.

Ningbo ist eine Küstenstadt mit 6 Millionen Einwohnern in der ostchinesischen Provinz Zhejiang und verfügt über den zweitgrößten und wichtigsten Hafen des Landes, neben Shanghai, ca. 200 km entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Wirtschaftsdistrikt Zhenhai mit dem größten Tanklager sowie einem der größten Chemie- und Industrieparks Chinas.

Über Wolftank Adisa GmbH:

Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe, die sich auf die Sanierung und Überwachung von petrochemischen Anlagen, die Sanierung von kontaminierten Böden und zugehörige Ingenieursdienstleistungen konzentriert. Die patentierte Anwendungstechnik, basierend auf Hightech-Epoxidharzen aus eigener Entwicklung, ermöglicht eine kostengünstige und schnelle Reparatur von Tanks in Raffinerien, Tanklager und Tankstellen inklusive  einer Fernüberwachung. Die Verfahren sind so ausgelegt, dass die Sanierungen bei laufendem Betrieb durchgeführt werden können, um auf diese Weise Anlagenstillstände und Umsatzeinbußen zu minimieren.

Die Aktie der Wolftank-Adisa Holding AG (WKN: A2PBHR; ISIN: AT0000A25NJ6) wird an der Münchener Wertpapierbörse gehandelt und ist ebenfalls im direct market plus Segment der Wiener Börse AG notiert.

 

Hier finden Sie die Corporate News als Download:

 

Hinweis: Alle Anforderungen des österreichischen Börsegesetzes, betreffend die Erfordernis einer formellen Zulassung von Finanzinstrumenten zum Handel und die Emittentenpflichten an einem geregelten Markt für im Dritten Markt gehandelte Finanzinstrumente gelten nicht, wohl aber insbesondere die in den Art. 17 (Veröffentlichung von Insidern, Vertrag Teilnahme „direct market plus“ | Dezember 2018), Art. 18 (Insiderlisten) und Art. 19 (Eigengeschäfte von Führungskräften) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG niedergelegten Pflichten und die Verbote der Art. 14 (Insiderhandel) und Art. 15 (Marktmanipulation) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG.